Macs & Hacks

iMac (Late '09) - SSD statt DVD

Bewertung:  / 8

iMac (Late 2009)Der im Herbst 2009 von Apple vorgestellte iMac hatte nicht nur größere Displays (bis 27Zoll), sondern wurde auch erstmals mit Core i5 und Core i7 CPUs angeboten. Ich wollte mein Modell dieser Serie mit Hilfe einer SSD beschleunigen. Zwar rückten diese im Verlauf des Jahres 2011 in finazierbare Regionen, jedoch nur solange man sich mit Kapazitäten von weniger als 256MB begnügt. Eine SSD dieser Größe reicht zwar für das Betriebsystem und seine Programme, stellt jedoch keinen ernsthaften Ersatz für eine Festplatte im Terrabyte-Bereich dar. Im Zuge der zunhemenden Bedeutungslosigkeit von DVD-Brennern entschied ich mich also die konventionelle Festplatte an ihrem Platz zu belassen und statt dessen das Superdrive durch eine SSD zu ersetzen.

Unterkategorien