Mac Related Hard & Soft - Netzwerk

WebDAV - MacOS X 10.4 oder neuer

Bewertung:  / 3
SchwachSuper 

Der Begriff Cloud ist spätestens nach den ersten Gerüchten um Apples iCloud vielfach anzutreffen. Eine der dahinter liegenden Techniken gibt es schon seit vielen Jahren: Der WebDAV-Standard. In sehr einfachen Worten erklärt, steckt hinter diesem Begriff schlicht ein Speicherplatz im Internet, den man wie eine externe Festplatte nutzen kann.

WebDAV LogoIm folgenden beschreibe ich anhand von Bildern, die ich vor einigen Jahren mit MacOS X 10.4 erstellt habe, wie man eine Verbindung zum WebDAV-"Laufwerk" des Service Provioders STRATO herstellt. Vorraussetzung ist hier natürlich ein Webhosting-Paket bei diesem ISP. Die Anleitung ist aber selbstverständlich auch auf andere Anbieter übertragbar und funktioniert auch noch unter MacOS X 10.7 Lion!

Bevor ich endlich zur Beschreibung komme, möchte ich noch erwähnen, dass STRATO meine ursprüngliche Anleitung in seine FAQs aufgenommen (Jan.2006) hatte - mit meinem Einverständnis. Da STRATO sich aktuell wohl erhofft, mit der allseits neu entdeckten Cloud ein paar EURO extra verdienen zu können, haben sie den WebDAV-Zugang auf 100MB Speicherplatz limitiert (ursprünglich war theoretisch der volle Umfang des gemieteten Webspace verfügbar) und bieten statt dessen gegen Aufpreis sein "HiDrive" an. In diesem Zusammenhang haben sie dann gleich die Anleitung [hier] ein wenig angepasst und mich als Autor gestrichen.

Zugriff über den Finder

Zunächst wählt man aus dem Menü "Gehe zu" den Punkt "Mit Server verbinden..." aus.

Gibt es nicht nur unter MacOS X 10.4: Mit Server verbinden



In der Adresszeile des folgenden Fensters gibt man die Adresse http://webdav.strato.de ein und klickt auf Verbinden. Klickt man zuvor auf das "+"-Symbol neben der Adressleiste, fügt man die Server-Adresse zu seinen Favoriten hinzu und spart sich in Zukunft die erneute Eingabe.

Eingabe der Adresse des WebDAV-Server



Im anschliessenden Dialog wird man aufgefordert seinen Namen und das zugehörige Passwort einzugeben. Der Name ist dabei eine existierende eMail-Adresse, die man sich bereits eingerichtet hat. Das Passwort ist das selbe, wie man für das Abrufen der Mails benötigt. Wenn man möchte kann man diese Angaben im Schlüsselbund von MacOS X sichern (das Häkchen im Dialog setzen), um diese Daten später nicht erneut eingeben zu müssen.

Eingabe der Zugangsdaten für den WebDAV-Server

Geschafft, die "Online-Festplatte" wird im Finder angezeigt und kann nun wie ein normales Laufwerk verwendet werden.

Das WebDAV-Laufwerk ist im Finder gemountet



Natürlich kann man sich für die "Online-Festplatte" auch ein Alias erstellen, um zukünftig einfach per Doppel-Klick auf dieses die Verbindung herzustellen: Rechts-Klick bzw. bei gedrückter CTRL-Taste auf das Symbol öffnet das Kontextmenü...

Für schnellen Zugriff kann man ein Alias erzeugen



Hier wählt man "Alias erzeugen" und erhält somit die gewünschte Verknüpfung. 
Das WebDAV-"Laufwerk" kann man z.B. auch dafür nutzen iCal-Kalender zu veröffentlichen oder Daten mit dem iPad oder einem alten PowerMac (MacOS 8/9) auszutauschen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren