Mac Related Hard & Soft - Netzwerk

WebDAV - iCal Sharing

Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

Wie man mit einem Mac auf ein WebDAV-Laufwerk zugreift habe ich hier beschrieben. Diese "Festplatte" im Netz bietet einem u.a. die Möglichkeit Kalender mit anderen zu teilen, d.h. man erstellt einen Kalender in iCal und bietet diesen seinen Freunden/seiner Familie zum Abo an. Dies ist sehr viel leichter, als man meinen könnte!
Die folgende kurze Anleitung wurde unter MacOS X 10.4.4 erstellt.

Neuer Kalender

Zunächst erstellen wir uns einen Kalender (Ablage-> Neuer Kalender),...

In iCal (Mac OS X 10.4) einen neuen Kalender erstellen



...geben ihm einen Namen (in unserem Beispiel "Allgemein") und tragen nun ein paar Termine in diesen ein. Natürlich können wir später, wann immer wir wollen, weitere Termine hinzufügen. Die ganzen Funktionen und Möglichkeiten von iCal erkläre ich hier aber nicht, denn diese Anleitung soll ja kein iCal-Workshop sein ;-) 


Kalender veröffentlichen

Nun machen wir einen Rechtsklick auf unseren "Allgemein"-Kalender (bei einer Eintasten-Maus die CTRL-Taste beim Anklicken gedrückt halten) und wählen aus dem erscheinenden Menü den Punkt "Veröffentlichen..." aus.

Einen iCal-Kalender (Mac OS X 10.4) veröffentlichen

Im darauf folgenden Fenster geben wir ein, unter welchem Namen der Kalender veröffentlicht werden soll - wir bleiben im Beispiel bei "Allgemein". Der WebDAV-Server (im Bsp. von STRATO) ist für iCal ein "Privater Server", weshalb wir dies auch aus dem Pulldown-Menü auswählen, um im Feld der "Basis-URL" den kompletten Adresspfad eingeben. In meinem Beispiel ist dies das public-Verzeichnis auf dem STRATO-Server: http://webdav.strato.de/public.

Eingabe aller Zugangsdaten für die Freigabe das Kalenders

Die vier weiteren Optionen sind selbsterklärend, weshalb jeder für sich selbst entscheiden sollte, welches Häkchen er setzt und welches nicht.

Ist alles eingegeben, klickt man auf "Veröffentlichen" und wartet auf die Bestätigung, dass alles geklappt hat. Im folgenden Dialogfenster sollte man ruhig die Funktion nutzen, andere per eMail zum Abonement des Kalenders einzuladen. Schickt man die Einladung an sich selbst, hat man gleich die Adresse, unter der der eigene Kalender erreichbar ist gesichert ;-)

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren